TOP Ö 15: Anfragen und Anregungen

15.1) Der Ortsrat Sögeln würde es sehr begrüßen, falls Entscheidungen getroffen werden müssen, dass dann der Ortsrat vorher informiert und gehört wird. Somit könnte der Ortsrat bei Entscheidungen mit einbezogen werden und Einfluss auf die Entscheidung nehmen.

 

15.2) Lt. Information (Ortsrat Rieste) sollen bis 2022, lt. Planung der Deutschen Bahn, mehrere Bahnübergänge geschlossen oder durch Schranken ersetzt werden. Dies betrifft sowohl den Ortsrat Sögeln (Bahnübergang Aueweg) als auch den Ortsrat Rieste. Die Verwaltung wird gebeten, den Ortsrat frühzeitig darüber zu informieren, welche Entscheidungen getroffen werden sollen um dann evtl. Einfluss darauf nehmen zu können.

 

15.3) ORM Bührmann möchte wissen, ob die Zahlung für die 30 beschädigten Bäume (am Zuleiter) schon eingetroffen ist.

 

15.4) ORM Nause möchte wissen, ob auf dem Friedhof Sögeln die Wege neu geschottert werden können. Diese sind durch die Witterung und dem vielen Regen stark beschädigt.

 

15.5) An der Sögelner Bahnhofstraße sind einige Löcher in der Straße, diese müssten ausgebessert werden und gleichzeitig sollte die Fahrbahnmarkierung erneuert werden. Die Markierungen sind nur noch schlecht sichtbar.

 

Ergänzung aus der Sitzung vom 23.04.2018:  

ORM Blümke teilt mit, dass unter TOP 15.5 eine Ergänzung eingefügt werden müsse. Der Poller an der  Bushaltestelle an der Kreuzung Roggener Straße/ Sögelner Bahnhofstraße erschwere das Abbiegen auf die Sögelner Bahnhofstraße und solle versetzt werden.

 

15.6) Der Ortsrat Sögeln möchte wissen, ob seitens der Verwaltung bzw. von Herrn Tangemann eine Lösung gefunden wurde. Hierbei handelt es sich um den Lorbeer auf dem Friedhof Sögeln.